Nächste Konzerte

Festival TÖLZER PREISTRÄGER GIPFEL 2024 - 1. Preisträger weltweit bedeutender Streichquartett-Wettbewerbe zu Gast in Bad Tölz 

Sonntag, 03. März 2024, 19:30 Uhr: Meta4, Helsinki (Finland)
Werke: Kaija
Saariaho Streichquartett Nr. 2 2006 Terra Memoria; Dmitri Schostakowitsch Streichquartett Nr. 4 D-Dur, op. 83; Amy Beach Quartet for Strings in One Movement, op. 89; Jean Sibelius Streichquartett d-moll, op. 56 Voces Intimae

Karten: MünchenTicket: https://www.muenchenticket.de/ Tourist-Info Bad Tölz: Am Schalter während der Öffnungszeiten (Mo-Fr 9-18, Sa 9-12:30) oder telefonisch unter 08041-7867-0 oder per Mai an n.stadler@bad-toelz.de

quartettissimo! INTERNATIONALE SPITZENQUARTETTE TRIFFT MAN IM KURHAUS IN BAD TÖLZ – ein Hot-Spot für beste Streichquartette!
Schirmherr: Dr. Ingo Mehner, 1. Bürgermeister der Stadt Bad Tölz

Karten- und Abo-Bestellung 23/24   Konzerte 2023/24   Anfahrt

 






 

TÖLZER PREISTRÄGER GIPFEL 2024

Kurhaus Bad Tölz · Gabriel von Seidl-Konzertsaal
alle Konzerte jeweils 19:30 · kostenloses Programmbuch

Festival-Pakete und Einzelkarten können Sie bestellen bei, jedoch auch schon jetzt reservieren bei Tourist-Information Bad Tölz: 08041-7867-0.

MünchenTicket: https://www.muenchenticket.de/

Tourist-Info Bad Tölz: Am Schalter während der Öffnungszeiten (Mo-Fr 9-18, Sa 9-12:30) oder telefonisch unter 08041-7867-0 oder per Mai an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.  

 

Dienstag 16. Januar 2024, 19:30 Uhr
Gabriel von Seidl-Konzertsaal


Affinity Quartet, Foto: © Highres 2022  

Affinity Quartet Melbourne (Australia)

1. Preis 2023 Melbourne International Chamber Music Competition (Australia)

Joseph Haydn Streichquartett C-Dur, op. 76,3 Kaiserquartett
Brett Dean 
Streichquartett Nr. 3 Hidden Agendas
Ludwig van Beethoven 
Streichquartett Nr. 8 e-moll, op. 59,2
Zweites Rasumowsky

Josephine Chung Violine
Nicholas Waters Violine
Ruby Shirres Viola
Mee Na Lojewski Violoncello

www.affinityquartet.com.au

Biographie

Das 2015 gegründete australische Affinity Quartet gilt in der klassischen Musikszene Melbournes als "eines der aufregendsten Ensembles, das sich einen Namen gemacht hat". Die Geiger Josephine Chung und Nicholas Waters, die Bratschistin Ruby Shirres und die Cellistin Mee Na Lojewski haben kürzlich bei vier internationalen Streichquartett-Wettbewerben wichtige Preise gewonnen. Beim Internationalen Streichquartettwettbewerb 2023 Melbourne wurde das Affinity Quartet mit dem Publikumspreis, dem Ersten Preis des Robert Salzer String Quartet und dem Großen Preis der Monash University ausgezeichnet. Es ist das erste australische Ensemble, das den Wettbewerb in seiner 32-jährigen Geschichte gewinnt.

Dieser Meilenstein folgt auf den zweiten Preis beim Internationalen Streichquartettwettbewerb 2023 Bad Tölz (Deutschland) und beim Internationalen Streichquartettwettbewerb Mozart (Österreich). Beim letztgenannten Wettbewerb erhielt das Affinity Quartet außerdem den Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werks für die Aufführung von Brett Deans Streichquartett Nr. 3 Hidden Agendas. Im Jahr 2022 erreichte das Affinity Quartet als erstes australisches Streichquartett die Endrunde des internationalen Streichquartett-Wettbewerbs in der Londoner Wigmore Hall und gewann den dritten Preis.

Das Affinity Quartet wird weiterhin von Günter Pichler, dem Gründer des Alban Berg Quartetts betreut. In jüngster Zeit wurde es auch von der McGill International String Quartet Academy Montreal, der Amsterdam String Quartet Biennale, der Australian National Academy of Music und den Quartettmusikern Jonathan Brown (Cuarteto Casals), Oliver Wille (Kuss Quartett) und Heime Müller (Artemis Quartett) unterstützt.

Die Gruppe führt unter anderem neue australische Werke für Streichquartett auf und gibt sie in Auftrag. Zu ihren Uraufführungen gehören Werke von Brett Dean (AU), Darrin Archer (AU), Matt Laing (AU), Tom Misson (AU) und Sally Beamish (UK). Das 2022 vom Affinity Quartet in Auftrag gegebene und von Kingsley Gee finanzierte Werk In Perpetuum von Matt Laing wurde im Mai 2023 im Melbourne Recital Centre uraufgeführt und beim ANAM Quartetthaus Festival in Melbourne umjubelt aufgeführt.