quartettissimo! SPITZENENSEMBLES

IN BAD TÖLZ

Internationaler Streichquartett-

Zyklus in Bad Tölz:

Dritte Saison 2020/21

 

Wir werden die Konzertreihe in Bad Tölz auch in den nächsten Jahren auf höchstem Niveau fortführen.

Eingeladen haben wir für die dritte Saison 2020/21 wieder international auftretende Spitzenensembles aus Süd-Korea, Italien und Frankreich zum internationalen Streichquartett-Zyklus quartettissimo - SPITZENENSEMBLES IN BAD TÖLZ. Zu Gast sein werden das das koreanische Esmé Quartet, das Quartetto die Cremona aus Cremona, seit Jahrhunderten Sitz berühmter Geigenbauer, und das Quatuor Modigliani aus Paris.

Das ursprünglich für März 2021 geplante Jerusalem Quartet aus Jerusalem/Tel Aviv wird wegen einer Asien-Tournee in dieser Zeit, die sich jetzt erst ergeben hat, im Rahmen der vierten Saison 2021/22 im Januar 2022 in Bad Tölz auftreten. Wir sind dem ursprünglich für die Saison 2012/22 geplanten Quator Modigliani dankbar, dass es terminlich mit dem Jerusalem Quartet aus Ende Februar 2021 tauschen konnte.

quartettissimo! Spitzen-Quartette trifft man in Bad Tölz.

 

 
Foto: Sihoo Kim

Freitag, 13. November 2020

Esmé Quartet, South Korea

- 1. Sieger Int. Wettbewerb London (UK) 2018

Esmé Quartet Home  

Esmé Quartet Audio mit Debussy

Das Esmé Quartett machte sich rasch einen Namen als außergewöhnliches Kammerensemble. Im Frühjahr 2018 gewann das Quartett den ersten Preis und vier Sonderpreise beim Wigmore Hall International String Quartet Competition in London und wurde im Herbst 2018 HSBC-Preisträger der Académie du Festival d'Aix. Diese Auszeichnungen folgten Preisen beim Internationalen Kammermusikwettbewerb Trondheim, dem Irene-Steels Wilsing Streichquartettwettbewerb und dem Kammermusikwettbewerb an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Als Gewinner des Wigmore Hall International String Quartet Competition wird das Esmé Quartet in der Wigmore Hall auftreten und 2019 eine Tournee durch Großbritannien machen, sie planen Aufenthalte im Banff Centre (Kanada) und Avaloch Farm Institute (USA) sowie eine Aufnahme mit dem britischen CD-Label Champs Hill Records. Zu den Engagements 2018/19 gehören auch ein Debüt in der Lotte Concert Hall Seoul und beim Lucerne Festival 2019, eine Tournee durch Italien und Auftritte beim Festival d’Aix en Provence, beim Brahmsfestival in Lübeck, beim Esterházy Festival Eisenstadt und bei der Montreal International String Academy 2018.

Das Esmé Quartett trat in St. Martin-in-the-Fields, beim Flagey Musiq3 Festival in Brüssel und als Resident Quartet beim Aix-en-Provence Festival 2018 auf, sowie bei der McGill International String Quartet Academy 2018 in Montreal und beim Classic Esterházy in Eisenstadt. 2017 nahmen die Musikerinnen an der ProQuartet Academy in Roussillon (Frankreich) und am Jeunesses Musicales International Chamber Music Campus in Weikersheim teil, wo sie mit einem Sonderpreis, einer Residenz beim Heidelberger Streichquartettfest 2019, ausgezeichnet wurden.

 

 
Foto: Nicolaj Lund

Sonntag, 17. Januar 2021

Quzartetto di Cremona, Cremona

- 2002 Franco Gulli Award als bestes italienisches Kammermusik-Ensemble
- 2005 die Borletti - Buitoni Trust Foundation Fellowship
- Die Musiker spielen auf vier Stradivaris, deren Wert insgesamt 40 Millionen € ist

Quartetto di Cremona Home

Quartetto di Cremona Audio mit Mozart

Seit seiner Gründung im Jahr 2000 an der Accademia Walter Stauffer in Cremona hat sich das Quartetto di Cremona zu einem der gefragtesten Kammermusik-Ensembles auf der internationalen Konzertbühne entwickelt. Vielerorts werden die Musiker als Nachfolger des berühmten Quartetto Italiano gehandelt. Sie sind regelmäßig bei renommierten Festivals und Konzertreihen in Europa, Nord- und Südamerika in Fernost zu Gast, wo sie von Publikum und Presse gleichermaßen für ihre Interpretationen gefeiert werden. In zahlreichen Radio- und Fernsehausstrahlungen gibt das Quartett ebenso regelmäßig Beispiele seines breit gefächerten Repertoires, das von den frühen Werken Haydns bis hin zu zeitgenössischer Musik reicht.

In der Saison 2018/19 stehen unter anderem Termine in Berlin (Konzerthaus), Hamburg (Elbphilharmonie), Stockholm, Genf, Manchester, Amsterdam, Valencia, Cartagena de Indias, Vancouver und New York sowie in zahlreichen namhaften italienischen Konzertreihen auf der Agenda. In der Saison 2017/18 debütierte das Quartett erfolgreich in Amsterdam (Concertgebouw und Muziekgebouw), Hamburg (Laieszhalle) und Edinburgh, außerdem ging es auf Tournee in Skandinavien, den USA und Kanada sowie Japan.

Die Besonderheit dieses international gastierenden Quartetts aus Italien sind neben seiner höchsten spielerischen Qualität seine Instrumente: alle vier Quartettmitglieder spielen Instrumente des Meisters Antonio Stradivarius - ein ungeheuer reicher Klang der nahezu bzw. über 300 Jahre alten Instrumente, die einen Gesamtwert von über 40 Millionen Euro ausmachen! Die Musiker spielen auf den Instrumenten des Stradivarius "Paganini Quartet", eine Leihgabe der Nippon Music Foundation. Das „Paganini Quartett“ umfasst einen kompletten Instrumentensatz für ein Streichquartett:

Cristiano Gualco - Stradivarius 1727 Violin “Paganini”
Paolo Andreoli - Stradivarius 1680 Violin “Paganini”
Simone Gramaglia - Stradivarius 1731 Viola “Paganini”
Giovanni Scaglione - Stradivarius 1736 Cello “Paganini”
 
 

 
Foto: Marie Staggart

Freitag, 26. Februar 2021

Quatuor Modigliani, Paris

- 1. Preis bei Concours Internationaux d'Eindhoven (2004)
- 1. Preis Vittorio Rimbotti de Florence (2005)
- 1. Preis beim renommierten Young Concert Artists Auditions of New York (2006)

 

Quatuor Modigliani Home

Quatuor Modigliani Audio mit Schubert

Das in Paris lebende Quatuor Modigliani feiert in dieser Saison sein 15-jähriges Bestehen und blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück.

Weltweit hat sich das Ensemble als eines der meistgefragten Quartette seiner Generation etabliert, das in den ehrwürdigsten Konzertsälen und Streichquartettserien auftritt. Eine besondere Auszeichnung war es für das Quatuor Modigliani im März 2017 als erstes Streichquartett im Großen Saal der Elbphilharmonie zu spielen.

In dieser und der kommenden Saison ist das Quartett in Nord- und Südamerika, Japan und Europa auf Tournee und tritt u.a. in Wigmore Hall London, Auditorium du Musée du Louvre Paris, The Morgan Library & Museum New York, Philharmonie Köln, Flagey Brüssel, Pierre Boulez Saal Berlin, Prinzregententheater München und Tokyos Oji Hall auf. Außerdem sind sie bei Festivals wie den Salzburg Festspielen, Schubertiade Schwarzenberg, Menuhin Festival Gstaad und den Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu Gast. 

Dank der großzügigen Unterstützung von privaten Sponsoren spielt das Quartett auf vier außergewöhnlichen alten italienischen Instrumenten: 

Amaury Coeytaux, Violine von Giovanni Battista Guadagnini von 1775
Loïc Rio, Violine von Giovanni Battista Guadagnini von 1780
Laurent Marfaing, Viola von Luigi Mariani von 1660
François Kieffer, Violoncello von Matteo Goffriller von 1706

Das Quartett dankt der SPEDIDAM für ihre Unterstützung.

 

Wir hoffen, dass Sie auch weiterhin Interesse an unserer hochstehenden Konzertreihe haben werden!