Teilnahmebedingungen 2023

Repertoire beim Vorspiel

Im Rahmen der Bewerbung werden die Unterlagen und die eingesandten Unterlagen durch die Jury gesichtet und in der ersten Runde eine Vorauswahl vorgenommen.

Jedes Quartett wird gebeten, für die zweite Runde drei Werke aus Klassik, Romantik und Moderne aus folgender Auswahl schriftlich in ihrer Bewerbung anzugeben:

Klassik: Haydn 76, 1-6; oder Mozart KV 387, 421, 428, 458, 464, 465; oder Beethoven op. 18,1-6, 59,1

Romantik: Mendelssohn Bartholdy op. 13, 12, 44,1-3, 80; oder Schumann op. 41,1-3; oder Smetana Nr. 1, Nr. 2

Moderne: Janacek Nr. 1 , Nr. 2; oder Webern op. 5; oder Berg Lyrische Suite; oder Debussy; oder Ravel; oder Schostakowitsch: eines der 16 Streichquartette; oder Dutilleux: Ainsi la nuit; oder Ligeti: Métarmorphoses nocturnes; oder Xenakis: Tetras

Die Wettbewerbs-Präsentation in Bad Tölz besteht aus einem Vorspiel mit Dauer von insgesamt max. 40 Minuten (einzelne von der Jury während des Vorspiels ausgewählte Sätze aus den angegebenen Quartetten).

In der dritten Finalrunde bitten wir, eines der folgenden Werke in voller Länge vorzutragen: Beethoven, op. 59,2, 59,3, 131, 132; oder Schubert D 804, D 810, D 887; oder Brahms, op. 51,1, 51,2, 67; oder Dvořák, op. 96, 105, 106

Zusätzlich werden alle Quartette gebeten, im Voraus bereits bei der Anmeldung für den Fall eines Preises eine Programmfolge ihrer Wahl für die Preisträgerkonzerte 1-3 im Voraus mitzuteilen.

 

Conditions of participation 2023

Repertoire

As part of the application, the documents and the documents sent in are viewed by the Jura and a pre-selection is made in the first round.

For the second round, each quartet is asked to submit three works of their choice from the classical, romantic and modern period from the following selection in writing in their application:

Classical: Haydn op. 76, 1-6; or Mozart KV 387, 421, 428, 458, 464, 465; or Beethoven op. 18,1-6; 59,1

Romantic: Mendelssohn Bartholdy op. 13, 12, 44, 1-3, 80; or Schumann op.41,1-3; or Smetana No. 1, No. 2

Modern: Janacek No. 1, No. 2; or Webern op. 5; or Berg Lyrische Suite; or Debussy; or Ravel; or Shostakovich: one of the string quartets; or Dutilleux: Ainsi la nuit; or Ligeti: Métarmorphoses nocturnes; or Xenakis: Tetras

The competition consists of a presentation for each quartet with a maximum duration of 40 minutes (individual movements selected by the jury during the prelude from the specified quartets).

In the third final round, we ask you to perform one of the following pieces in full: Beethoven, op.59,2, 59,3, 131, 132; or Schubert D 804, D 810, D 887; or Brahms, op. 51,1, 51,2, 67; or Dvořák, op.96, 105, 106

In addition, all quartets are requested to notify in advance with their application of a program of their choice for the winners' concerts 1-3 in the event of a prize.